Engagiert. Konsequent. Nachhaltig.

LP3-Leadership-Coach

«Qualifiziert und erfahren, um

Führungskräfte und Teams bei

ihrer Entwicklung zu unterstützen.»

LP3-Leadership-Module

Im Vordergrund steht die Fähigkeit, Menschen für eine Idee zu begeistern, ihr Engagement zu wecken und ihr schöpferisches Potenzial zu fördern. Gefragt sind Führungskräfte und Teams, die visionär, charismatisch, integrierend und verände­rungswillig sind.

Im Rahmen eines elektronisch zugänglichen 360°-Tests kann der Führungsverantwortliche seine eigenen Einschätzungen mit denen seiner Vorgesetzten sowie ausgewählter Mitarbeitenden abgleichen. Basierend auf 42 Fragen werden die relevanten «Leadership»-Dimensionen bewertet. Damit wird der individuelle und kollektive Handlungsbedarf klar ausgewiesen. Auf Wunsch kann die daran anschliessende persönliche Entwicklung der Führungsperson durch den Coach aktiv begleitet werden.

Modul 1

Führung analysieren

Selbst langjährige Führungsverantwortliche können ihre Fähigkeiten als «Leader» verbessern. Der externe Coach unterstützt sie dabei gezielt. Die Ansatzpunkte werden individuell gewählt. So kann beispielsweise das Selbstmanage­ment verbessert werden, um die Performance zu fördern. Oder die Führungskraft sucht ein gezieltes, situationsgerechtes Feedback, um sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Auch bei der Begleitung der Veränderungen im Team kann der Coach eine wertvolle, neutrale Ressource für Führungskräfte darstellen.

Modul 2

Verantwortliche coachen

Das Leitbild definiert den Zielzustand einer Organisation. Nach innen schafft es Orientierung und ist bis hin zum Mitarbeitenden handlungsleitend und motivierend. Nach aussen macht es klar, wofür eine Organisation steht. Partizipativ entwickelt, bildet es in Kombination mit den Führungsgrundsätzen den Rahmen für die Strategie, die Ziele sowie das operative Handeln – ein unverzichtbares Instrument, um Veränderungen in einer Organisation zu initiieren und gezielt anzugehen.

Modul 3

Leitbild festlegen

Hochleistungsteams entstehen nicht zufällig. Mit den richtigen Methoden können Teams Effizienz und Effektivität lernen. Im Rahmen unserer «Powerteam»-Workshops definieren Teams ein gemeinsames Zielbild, schaffen die notwendigen materiellen und kulturellen Voraussetzungen, stimmen unterschiedliche Wahrnehmungen aufeinander ab und entwickeln eine dauerhafte Teamkultur. Damit wird die Grundlage geschaffen, um mit dem Team den Weg zur Ziel­erreichung mit «Höchstleistung» zu gehen.

Modul 4

Teams entwickeln

Damit eine Zusammenarbeit in Teams gut funktioniert, müssen verbindliche Grundsätze und Regeln bestimmt werden, nach denen die Teammitglieder handeln. Die Zusammenarbeitsregeln schaffen einen festen Bezugspunkt gerade in Situationen der Unsicherheit und des Wandels. Unvermeidlich auftretende Konflikte gilt es zu erkennen und zu analysieren – rechtzeitiges Feedback oder frühzeitige Eskalation verhindern negative Auswirkungen innerhalb des Teams.

Modul 5

Zusammenarbeit regeln